Thank you for your support for this blog

Stoxx 50 15min delayed

Menü:. Wirtschaftsdaten - Wirtschaft - Quergelesen Nachrichten aus:

Der aktuelle Nachrichten - Überblick:

Global - 4wards

Wirtschaft - Quergelesen

Europa - Wirtschaft

Deutschland - Wirtschaft

Österreich - Wirtschaft

Schweiz - Wirtschaft

ATX realtime

Shadow Stats

Chart of U.S. Money Supply Growth

Montag, 2. Februar 2009

US-Regierung will Haus­besitzern helfen

Obama gestaltet Rettungsplan für die Finanzwirtschaft neu, bastelt an einer "Bad Bank" und der Hypothekenhilfe
Die US-Regierung plant eine Neugestaltung ihres Rettungsplans für die Finanzwirtschaft. Das Weiße Haus will in den nächsten Tagen ein Programm vorstellen, mit dem die zweite Hälfte ........
Darüber hinaus will US-Präsident Obama Eigenheimbesitzern helfen, die bei der Rückzahlung ihrer Hypotheken straucheln. "Wir werden dabei helfen, die Kosten für Hypotheken zu senken und.......... mehr dazu im Standard hier...
-----------------------------
Ein im März 2008 publizierter Rettungsplan:

Der US Nobelpreisträger Stiglitz geht von ca 2 mio betroffenen Haushalten aus denen zu helfen wäre.

Der Lösungsvorschlag: nach dem Motto:
...nicht an der Oberfläche kratzen sondern das Übel an der Wurzel packen.

Ziel der US-Regierungsaktion:
die Sanierung der betroffenen Immobilienbesitzer und gleichzeitig teilweise Rückführung von Krediten an subprime Lenders.

Nebeneffekte:
Reduktion der Abschreibungserfordernisse für Subprime Lenders und die CDO -Investmentbanken.

Reduktion der Unsicherheiten über das wahre Ausmaß der möglichen Schadensumme durch die unbekannte Werthaltigkeit der CDO

Vermeidung von massenhaften Zwangsversteigerungen mit weiteren Wertvetrlusten am Immobilienmarkt, die noch weitere Kreise bei derzeit problemlosen Immobilienkrediten vom Zaun brechen könnten.

Durch diese Intervention wird die US Wirtschaft nachhaltig stabilisiert UND die Einbrüche der Konjunktur halten sich in Grenzen. Damit wird aber auch die Steuereinnahmen aus Konsumsteuern und Einkommenssteuern nicht der Boden entzogen.

Die Lösung:

Der Staat kauft den betroffenen US-Familen einen Teil je nach Betroffenheit 20-50% (finazieller Belastbarkeit) der Immobilien ab, wobei der Verkaufserlös zweckgebunden zur Tilgung der Immobilenschuld verwendet werden muss. Damit reduziert sich das Kreditvolumen und die damit verbundenen Zinsen.

Im Gegenzug verpflichtet sich der Begünstigte in den nächsten 10 Jahren mind 50% an den Staat zurückzubezahlen. Dann wird sein Haus lastenfrei gestellt.

Die subprime lenders müssen auch einen Beitrag liefern indem diese per Gesetz 25% der aushafteneden Forderungen an die Betroffenen als Verlust ausbuchen.

2 mio Haushalte mit einer durchschnittlichen Stützungskaufsumme von 100.000 USD ergibt einen Kapitalbedarf ca 200 mia USD für die US Regierung, der jedoch in den nächsten Jahren anteilig rückgeführt wird.
200 mia USD sind im Vergleich zur bisherigen Wertvernichtung von 10.000 mia USD an den Börsen ein Klacks.

Es handelt sich natürlich um eine grobe Idee einer Vorgangsweise, wobei vermutlich verschiedene Adaptionen notwendig sind bezüglich Rechtsfragen hinsichtlich staatlicher Beitritt in Privatvermögen usw.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

AMAZON