Thank you for your support for this blog

Stoxx 50 15min delayed

Menü:. Wirtschaftsdaten - Wirtschaft - Quergelesen Nachrichten aus:

Der aktuelle Nachrichten - Überblick:

Global - 4wards

Wirtschaft - Quergelesen

Europa - Wirtschaft

Deutschland - Wirtschaft

Österreich - Wirtschaft

Schweiz - Wirtschaft

ATX realtime

Shadow Stats

Chart of U.S. Money Supply Growth

Sonntag, 22. März 2009

G20-Gipfel: Russlands Position

Weg vom Dollar, hin zu einer neuen Weltwährung Moskau.
Gipfelziel - laut Kreml-Papier - müsste eine Einigung über die Grundlagen eines neuen Weltfinanzsystems sein.
Dezentralisierung, gemeinsame Regeln und mehr Kontrolle schlägt Russland auf dem Londoner G-20 Finanzgipfel vor - und eine neue, gemeinsame Weltwährung unter der Regie eines demokratisierten Weltwährungsfonds.

....... Vorschlag, eine weitere internationale Finanzkonferenz einzuberufen, auf der die Rahmenbedingungen einer globalen Finanzarchitektur sowie internationale Konventionen und Vereinbarungen erarbeitet und beschlossen werden sollten.....

Russland will dabei einerseits die Rolle des Weltwährungsfonds (IWF) stärken, den IWF dabei aber auch umstrukturieren und reformieren. Nach Moskauer Vorstellungen soll das künftige Weltwährungssystem sich auf einige regionale Finanz- und Börsenzentren und einige Reservewährungen statt nur auf den Dollar stützen.

Putin und Medwedew hatten bereits mehrfach angekündigt...mit Gas- und Öl im Rücken soll der Rubel zur harten internationalen Reservewährung werden
In Moskau wird gegenwärtig untersucht, wie die Gas- und Ölexporte Russlands in Zukunft nicht mehr auf Dollar- oder Euro-Basis, sondern auf der Grundlage eines voll konvertierbaren Rubels abgewickelt werden könnten.

In dem Kreml-Vorschlag zum G-20-Gipfel heisst es heute, es müsse aufeinander abgestimmte, gemeinsame Aktionen zur "Stimulierung der Entwicklung grosser regionaler Finanzzentren" geben. Die Liste der von allen anerkannten Reservewährungen müsse erweitert bzw. diversifiziert werden.

Es müsse auch eine transnationale Reserve-Währung geben, die von internationalen Finanzorganisationen emmittiert werden sollte. Für diese Rolle käme auch der IWF in Frage. Es sei zu diskutieren, ob die "Special Drawing Rights" (SDR) des Internationalen Währungsfonds die Keimform einer neuen Weltwährung sein könnten.

Der Kreml will auf dem G-20-Gipfel ausserdem vorschlagen, globale Regeln für die Regulierung und Kontrolle im Finanzsektor (Standard Universal Regulatory Framework - SURF) zu beschliessen. Diese sollten auf den Regeln der OECD aufbauen.


Siehe auch G2o Wunschliste -->

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

AMAZON