Thank you for your support for this blog

Stoxx 50 15min delayed

Menü:. Wirtschaftsdaten - Wirtschaft - Quergelesen Nachrichten aus:

Der aktuelle Nachrichten - Überblick:

Global - 4wards

Wirtschaft - Quergelesen

Europa - Wirtschaft

Deutschland - Wirtschaft

Österreich - Wirtschaft

Schweiz - Wirtschaft

ATX realtime

Shadow Stats

Chart of U.S. Money Supply Growth

Dienstag, 21. April 2009

Einfrierung der Bargeldkonten

Am 20. Juni 1991 fror die sowjetische Regierung alle Bankkonten ein. Von den Einlagen bekommen die Sparer nur einen Teil der heutigen Kaufkraft zurück.
21.4.2009 ........Sie verhinderten damit, dass die Sparer infolge der starken Inflation das Geld von den Bankkonten abziehen konnten. Bis heute haben viele Anleger ihr Geld nicht wiedergesehen. 70 Millionen Russen hatten damals 315 Milliarden sowjetische Rubel auf der hohen Kante liegen, nach damaliger Umrechnung wären das rund 145 Mrd. Euro gewesen. Der heutige Wert ist schwer zu ermitteln. Es dürften – die Wertentwicklung schon eingerechnet – laut Regierungsangaben rund zwölf Billionen Rubel sein. Der Wert ist also fast 40-mal höher als damals...

.mehr in die Presse --->

---------------------

= eiskalte Enteignung, denn die Sparer konnten über 18 Jahre lang nicht über ihr Vermögen verfügen und erhalten keine ausreichend hohe Zinsen.

Im Gegenzug konnten sich "Freunde des Apparatischicks" (=heutige Oligarchen) sehr einfach immense Vermögen bei den Kouponprivatisierungen einverleiben, indem sie den bargeldlosen Staatsbürgern ihre Koupons der ehemaligen Staatsbetriebe um einen Bettel abkauften.

Weitere Instrumente von Regierungen, um (Hyper-)Inflation und Staatsbankrott zu Lasten des Bürgers zu bekämmpen, werden bei Gelegenheit hier vorgestellt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

AMAZON