Thank you for your support for this blog

Stoxx 50 15min delayed

Menü:. Wirtschaftsdaten - Wirtschaft - Quergelesen Nachrichten aus:

Der aktuelle Nachrichten - Überblick:

Global - 4wards

Wirtschaft - Quergelesen

Europa - Wirtschaft

Deutschland - Wirtschaft

Österreich - Wirtschaft

Schweiz - Wirtschaft

ATX realtime

Shadow Stats

Chart of U.S. Money Supply Growth

Donnerstag, 8. Oktober 2009

Ende einer Leitwährung

Der Dollar ist die globale Leitwährung.
Zwei Drittel aller Währungsreserven werden in Dollar gehalten, die meisten Güter und die wichtigsten Rohstoffe, vor allem Erdöl, werden darin gehandelt.

Die Investoren kaufen alles, solange es keine Dollar sind. Gold, Euro, Schweizer Franken sind willkommen, die US-Währung wird gemieden wie die Pest. Seit mehr als einem halben Jahr verliert der Greenback deshalb kontinuierlich an Wert.
Wird also die Dollarschwäche zum Problem für die Weltwirtschaft?
Die Antwort auf diese Frage ist zwiespältig, die Dollarschwäche kann nämlich sehr widersprüchlich interpretiert werden.
Die Dollarschwindsucht ist inzwischen ein geopolitisches Dauerproblem geworden. Chinesen (2100 mia USD), Japaner (ca 1000 mia USD) und Russen, die beide grosse Dollarreserven besitzen, haben ihren Unmut schon mehrmals und öffentlich geäussert.

Eine Weltmacht hat eine Leitwährung
Vor den beiden Weltkriegen war das britische Pfund das Mass aller Dinge. Die beiden Weltkriege haben jedoch die Staatsfinanzen des Vereinigten Königreichs und seinen politischen Einfluss zerstört, das Pfund wurde immer irrelevanter. Grundsätzlich ist es nicht auszuschliessen, dass dem Dollar ein ähnliches Schicksal droht, ist doch die Bekämpfung der Wirtschaftkrise kostenmässig durchaus mit einem Krieg zu vergleichen.
Japan ist seit Jahrzehnten eine wesentliche Wirtschaftsmacht, deshalb ist der Yen auch eine Weltwährung, aber keine Leitwährung in der globale Güter (Rohstoffe) verrechnet werden.

China ist seit vielen Jahren in diese Liga aufgestiegen und entwicklet sich immer mehr zu einer globalen Wirtschaftsmacht. Die strategischen Investitionen in Afrika der letzetn Jahre sind nur ein Beispiel dafür.
Deshalb wird der Renminbi Yuan in Zukunft auch eine stärkere Bedeutung erhalten, nicht zuletzt weil China in Afrika bereit nicht mehr in USD sondern in Yuan verrechnet, bzw. bezahlt.
Es besteht durchaus die Gefahr dass der USD infolge des wirtschaftlichen Niederganges der USA seine Position als Leitwährung verlieren wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

AMAZON