Thank you for your support for this blog

Stoxx 50 15min delayed

Menü:. Wirtschaftsdaten - Wirtschaft - Quergelesen Nachrichten aus:

Der aktuelle Nachrichten - Überblick:

Global - 4wards

Wirtschaft - Quergelesen

Europa - Wirtschaft

Deutschland - Wirtschaft

Österreich - Wirtschaft

Schweiz - Wirtschaft

ATX realtime

Shadow Stats

Chart of U.S. Money Supply Growth

Sonntag, 10. Januar 2010

Durch den Kakao gezogen

Spekulanten, Banken und Fonds glaubten, auf den Rohstoffmärkten deutlich höhere Gewinne erzielen zu können als mit anderen Investments.
„Hat die Schokolade es verdient, dass ihr das gleiche Schicksal droht, wie zum Beispiel dem Rohöl- und dem Benzinpreis?“, fragte ein BDSI-Sprecher.
Der Grund für den Hype ist aus Sicht des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) die Verlagerung des Börsengeschäfts auf Rohstoffzertifikate.

Statt in Öl oder Gold investieren Banker rund um den Globus neuerdings in die wichtigste Zutat der Schokolade. „Die Spekulanten haben ein neues Spielfeld gesucht und den Kakao entdeckt“, sagte Sönke Renk, Mitglied der Geschäftsführung beim Gebäckhersteller Bahlsen

Von einem Mangel an Kakaobohnen kann aus Sicht des Verbands nicht die Rede sein. Schätzungen zufolge werde die Ernte im wichtigsten Lieferantengebiet, der Elfenbeinküste, sogar um 0,2 auf 1,4 Millionen Tonnen steigen. Auch mit der gestiegenen Nachfrage hat die Preis-Explosion für Kakao nach Ansicht der Süßwarenhersteller nichts zu tun.

„Das ist rein durch Spekulanten getrieben“, sagte Peter Riegelein, Geschäftsführender Gesellschafter des gleichnamigen Unternehmens.
Früher konnte sich Riegelein die künftige Preisentwicklung des Kakaos anhand der Informationen über die Ernte und anderen Indikatoren selbst ganz gut ausrechnen. „Aber jetzt ist unser Expertenwissen obsolet geworden. Das macht die ganze Branche unsicher.“

Quelle: Auszüge aus die Welt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

AMAZON